Boxsim - Simulations-Software für Hifi-Lautsprecher

<home>
So sieht Boxsim aus.

Das Hauptfenster von Boxsim enthält alle Ausgaben auf verschiedenen Karten. Hier zu sehen ist die erste Karte mit Gesamtfrequenzgang auf Achse und optionalen Einzelfrequenzgängen sowie dem Energiefrequenzgang (=Frequenzgang der in alle Richtungen abgestrahlten Schallenergie)
Hauptfenster von Boxsim
Die Frequenzgänge in die verschiedenen Abstrahlrichtungen zeigen, wie die Box in den Raum strahlt.
Die hier simulierte "Atlantis" kann diesbezüglich als vorbildlich gelten. Der generellen Abfall der Schallenergie zu hohen Frequenzen und ein kurzer Einbruch in der Vertikalen bei der Trennfrequenz zwischen Mitteltöner und Hochtöner sind die einzigen nennenswerten Fehler der Box und bei 3-Wege-Boxen üblicher Abmessungen unvermeidlich.

Zur Kontrolle der Weiche findet man auf der letzten Karte den Frequenzgang des elektrischen Signals für die einzelnen Chassis.



Zur korrekten Simulation sind umfangreiche Angaben über ein Lautsprecherchassis erforderlich.
Der Knopf "Chassis laden aus Datei .. " macht es bequemer. Danach sind nur noch auf der Karte "Gehäuse & Impedanz" ein paar Angaben zum Gehäuse nötig.
Die Angaben unter "Schallwand und Position" beschreiben, wo sich das Chassis an der Box befindet.
Bild Chassiseditor
Anstatt für jedes Chassis einzeln anzugeben, wo es auf einer wie großen Schallwand sitzt und in welche Richtung es abstrahlt, ist es normalerweise bequemer, die Position aller Chassis global festzulegen. Die Angaben auf der Karte "Schallwand und Position" im Chassiseditor sind dann nicht erforderlich.
Gemeinsames Außengehäuse
Der graphische Weicheneditor mit freiem Schaltplan gehört zu den Highlights von Boxsim.
Selbst Weichen mit Allpassfiltern oder serielle Weichen stellen ein lösbares Problem dar.
Bild Weicheneditor
Eine kleine Extradreingabe sind die Hilfsberechnungen. Sozusagen eine Zusammenfassung vieler Auslegungsregeln für Lautsprecherboxen aus dem Taschenrechner-Zeitalter. Als alleiniges Auslegungswerkzeug sind sie heute nicht mehr Stand der Technik, aber für eine grobe Vorauslegung dennoch hilfreich.
Bild Utilities

<home>