Warum benötigt Boxsim mehr Angaben zu der zu simulierenden Lautsprecherbox als andere Simulationsprogramme?

Die meisten Lautsprecher-Simulationsprogramme berechnen ihr Ergebnis entweder ausschließlich auf Thiele-Small-Parametern und einer unendlichen Schallwand basierend oder basierend auf gemessenen Frequenzgängen in der Box die simuliert werden soll. Bei diesen Programmen sind, zumindest für den Frequenzgang auf Achse, Angaben zur Schallwandgröße und  zur Position der Chassis auf der Schallwand nicht erforderlich. Streng genommen ist es mit diesen Programmen nicht möglich, eine Box zu simulieren, für deren Chassis keine Messdaten auf der gleichen Position einer identisch großen Schallwand vorliegen.
Boxsim geht hier einen anderen Weg. Boxsim simuliert auf Basis von Frequenzgängen die in einer standardisierten Umgebung gemessen wurden, rechnet zurück auf eine unendliche Schallwand (=Halbraum) und von dort aus auf die jeweilige Position auf einer beliebig große Schallwand. Daher ist es in Boxsim nötig, die Schallwandabmessungen und auch die Position des Chassis auf der Schallwand anzugeben.

zurück